Übersicht der Grundtechniken

Stellungen (sogi):

 

moa-sogi – geschlossene Stellung

pyonhi-sogi – parallele Stellung

ap-sogi – Vorwärtsstellung

ap-gubi – lange Vorwärtsstellung

dwit-gubi – Rückwärts-Beugestellung

bom-sogi – Tiger-Stellung/Rückbeinstellung (Fußballen)

hagdari-sogi – Kranichbeinstellung

goa-sogi – Überkreuzstellung

kima-sogi – Seitwärts-Pferdesitz-Stellung

 

Abwehrtechniken (makki):

 

Handabwehren:

 

Abwehrstufen:

olgul – oben

momdong – mitte

arae – unten

 

olgul-makki – Obenblock

pakkat-makki – Außenblock:

(pakkat-palmok-pakkat-makki – Außenblock mit äußerem Unterarm)

(anpalmok-pakkat-makki – Außenblock mit innerem Unterarm)

(goduro-makki – starker (doppelter) Außenblock)

(sonnal-goduro-makki – starker Außenblock mit den Handkanten)

(han-sonnal-pakkat-makki – Außenblock mit einer Handkante)

an-makki – Innenblock:

(pakkat-palmok-an-makki – Innenblock)

(batangson-an-makki – Innenblock mit dem Handballen)

(han-sonnal-an-makki – Innenblock mit der Handkante)

arae-makki – Untenblock:

(han-sonnal-arae-makki – Untenblock mit der Handkante)

(sonnal-arae-makki – Untenblock doppelt)

hechyo-makki – Keilblock:

(sonnal-hechyo-makki – Keilblock mit den Handkanten)

(sonnal-dunk-hechyo-makki – Keilblock mit den Rückhandkanten)

(an-palmok-hechyo-makki – Keilblock mit den inneren Unterarmen)

(pakkat-palmok-hechyo-makki – Keilblock mit den äußeren Unterarmen)

santul-makki – Bergblock

otgoro-makki -Kreuzblock

(sonnal-otgoro-makki – Kreuzblock mit den Handkanten)

gawi-makki – Scherenblock

 

Fußabwehren:

 

Beinschwünge:

apcha-olligi – vorwärts

yopcha- olligi – seitwärts

 

Sicheln:

pyojok-chagi – Innensichel

kolcho-chagi – Außensichel

 

Stoptritte – cha-mumchugi:

yopcha-mumchugi – seitwärts

apcha-mumchugi – vorwärts

nullo-an-mumchugi – Innen-Druck-Stoptritt

nullo-pakkat-mumchugi – Außen-Druck-Stopptritt

 

Knieblöcke – murup-makki:

an-murup-makki – nach innen

pakkat-murup-makki – nach außen

 

Angriffstechniken:

 

Handtechniken:

 

Stoßtechniken – jirugi:

 

jumok – Faust

pyon-jumok – Flachfaust

bam-jumok – Knöchelfaust

 

paro-jirugi – Gleichstoß

pandae-jirugi – Gegenstoß

sewo-jirugi – Vertikalstoß

jochyo-jirugi – Aufwärtsstoß/-haken

(du-jumok-jochyo-jirugi – doppelter Aufwärtsstoß)

yop-jirugi – Seitwärtsstoß

dolyo-jiurgi – Seitwärtshaken

naeryo-jirugi – Stoß nach unten

digut-cha-jirugi – U-Form-Stoß

 

Stiche – chirugi:

 

pyonson-kut – Flachhand (Fingerspitzen)

gawison-kut – Scherenhand

 

pyonson-kut-sewo-chirugi – Flachhand-vertikal-Stich

pyonson-kut-opo-chirugi – nach oben gedrehter Flachhandstich

pyonson-kut-jochjo-chirugi – umgekehrter Flachhandstich nach unten

 

Schläge – chikki:

 

dunk-jumok – Faustrücken

me-jumok – Faustboden

sonnal – Handkante außen

sonnal-dunk – Innenhandkante

batangson – Handballen

palkup – Ellenbogen

 

ape-chikki – Vorwärtsschlag

dunk-jumok-ape-chikki

me-jumok-ape-chikki

sonnal-ape-chikki

an-chikki – Innenschlag

me-jumok-an-chikki

sonnal-an-chikki

sonnal-dunk-an-chikki

batangson-an-chikki

naeryo-chikki – Schlag nach unten

dunk-jumok-naeryo-chikki

me-jumok-naeryo-chikki

sonnal-naeryo-chikki

pakkat-chikki – Außenschlag

dunk-jumok-pakkat-chikki

me-jumok-pakkat-chikki

sonnal-pakkat-chikki

sonnal-dunk-pakkat-chikki

jebipum-mokchikki – Körperwegdrehen mit Abwehr oben han-sonnal-olgul-makki und Halsschlag sonnal-an-chikki

palkup-chikki

palkup-ollyo-chikki – Aufwärtsschlag mit dem Ellenbogen

palkup-dollyo-chikki – Ellenbogen-Drehschlag

palkup-yopuro-chikki – Ellenbogen-Seitwärtsschlag

palkupdwiro-chikki – Ellenbogen-Rückwärtsschlag

palkup-naeryo-chikki – Ellenbogenschlag nach unten

 

Fußtechniken:

 

Schnapptritte:

 

ap-chagi – Vorwärtstritt

tollyo-chagi – Kreistritt (Halbkreistritt))

bituro-chagi – Drehtritt nach außen

 

Fußstöße:

 

yop-chagi – Seitwärtstritt

tors-yop-chagi/momtollyo-yop-chagi – Rückwärtstritt

dwit-chagi – Rückwärtstritt (Kampftechnik)

 

Fußschläge:

 

pandae-tollyo-chagi – Gegenkreistritt

momtollyo-pandae-tollyo-chagi – Körper-Dreh-Tritt (360-Grad-Drehung)

naeryo-chagi – Fußschlag von oben nach unten/Axttritt

(an-naeryo-chagi – nach innen)

(pakkat-naeryo-chagi – nach außen)

 

Fußtritte im Sprung:

 

tymyo-ap-chagi – u.s.w.

 

weitere:

murup-chikki – Knieschlag

pyojok-chagi – Zieltritt

nullo-chagi – Drucktritt

yonsok-chagi -Reihen-Tritt

twi-nobi-chagi – Tritt in großer Höhe

dubaldangsang – Treffen mit zwei Füßen im Sprung

dubaldangsang-ap-chagi – doppelter (hintereinander) ap-chagi im Sprung

 

Besonderheiten aus den Poomse:

 

jebipum-mok-chikki – Körperwegdrehen mit seitlicher Abwehr oben und Zielschlag zum Hals (sonnal-olgul-makki und sonnal-an-chikki

jebipum-hansonnal-olgul-pakkat-makki – bei eingedrehtem Oberkörper Handkantenblock zur Seite oben

arae-hechyo-makki – Ruhestellung mit Keilblock unten zu beiden Seiten

bojumok – linke Hand umfasst die rechte in Ruhestellung

oesantul-makki – Rückwärtsschauen mit Untenblock hinten und vorne Seitwärtsblock

jumok-dangyo-tok-chikki – Gegner fassen, heranziehen und umgedrehter Fauststoß

i-dan-yop-chagi – Seitwärtsfußstoß auf zwei Angriffsstufen

tonmilgi-junbi – Bereitschaftsstellung mit nach oben gespreizten Händen

hanson-kaljaebi – Würgegriff mit einer Hand

murup-kokki – Abwehr mit Kniebruch

jumok-pyojok-jirugi – Fauststoß in die offene Hand/Zielschlag

han-sonnal-mok-chikki – Handkantenschlag zum Hals

kumgang-arae-makki – in hangdari-sog Oben- und Untenblock

kun-dolchogi – in Seitwärtsstellung mit hinterer Fauststoß in Blickrichtung und Ellenbogenstoß nach hinten

santul-makki – Bergblock

kumgang-momtong-makki – Obenblock und Außenblock in dwit-gubi

gyopson – übereinandergelegte Hände

goduro-olgul-makki – starker doppelter Block nach vorn oben

monge-chikki – doppelter Ellenbogen-Seitwärtsschlag

jakun-kochogi – Übereinanderlegung der Fäuste in der Hüfte

hwangso-makki – kuhhornförmiger Block

bakkat-palmok-hechyo-santul-makki – Bergblock mit äußerem Unterarm

batangson-goduro-pakkat-makki – unterstützter Außenblock mit innerem Unterarm

bawi-milgi – Felsgriff, -stoß, -schieben

duro-olligi – Aushebeblock

dung-jumok-goduro-ape-chikki – unterstützter Faustrückenschlag nach vorn

chettari-jirugi – gleichzeitiger Stoß mit beiden Fäusten

sonnal-dunk-goduro-makki – Doppelblock mit den Innenhandkanten

 

Grundbegriffe aus dem Koreanischen:

 

Die Körperteile:

Körper – mom, 몸

Fuß – bal, 발

Fußballen – apchuk, 앞축

Fußsohle – balbadak, 발바닥

Fußspann, Rist – baldeung, 발등

Fußkante – ballal, 발날

Handballen – batangson, 바탕손

Handballen, Handfläche – janggwon, 장권, 掌拳

Frontfaust – jeong-gwon, 정권

Bein – dari 다리

Taille – heori, 허리

Fingerspitzen – gwansu, 관수, 貫手

Faust – gwon, 권, 拳

Hals – mok, 목

Kopf – meori, 머리

Knie – mureup, 무릎

Kniekehle – ogeum, 오금

Gesicht – eolgul, 얼굴

Rumpf – momtong, 몸통

Arm – pal, 팔

Ellbogen – palgup, 팔굽

Unterarm – palmok, 팔목

Unterarm-Innenseite – an palmok, 안팔목

Unterarm-Außenseite – bakkat palmok, 바깥팔목

Faustrücken – rigwon, 리권

Handgelenk – sonmok, 손목

Handkante – sonnal; sudo 손날; 수도, 手刀

Innenhandkante – sonnal deung; yeok sudo 손날등; 역수도

Daumenseite

Seitenfaust – yukwon

(Faustboden)

 

Die Zahlen:

1 – hana, 하나

2 – dul, 둘

3 – set, 셋

4 – net, 넷

5 – daseot, 다섯

6 – yeoseot, 여섯

7 – ilgop, 일곱

8 – yeodeolp, 여덟

9 – ahop, 아홉

10 – yeol, 열

11 – yeol hana, 열하나

12 – yeol dul, 열둘

20 – seumul, 스물

21 – seumul hana, 스물하나

30 – seoreun, 서른

40 – maheun, 마흔

50 – swin, 쉰

60 – yesun, 예순

70 – ilheun, 일흔

80 – yeodeun, 여든

90 – aheun, 아흔

100 – baek, 백, 百

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Lehrbuch Taekwondo – Kulturabteilung Botschaft der Republik Korea